+49 (0) 30 / 54 87 13 40 kontakt@fairvestate.de

INVESTIEREN SIE IN IHRE ZUKUNFT: 2-Zi. Altbauwohnung + Balkon in bester Lage von Berlin-Steglitz

Florian C. Mann, FAIRVESTATE GmbH
Ihr Ansprechpartner

Objektdaten

Objekt ID 856
Objekttyp Renditeobjekt
Adresse (Berlin - Steglitz-Zehlendorf - Steglitz)
12167 Berlin
Berlin
Wohnfläche ca. 56 m²
Grund­stück ca. 1.510 m²
Zimmer 2
Balkone 1
Heizungsart Fernwärme
Wesentlicher Energieträger Gas
Baujahr 1926
Zustand teil-/vollrenoviert
Ausstattung Standard
Status vermietet
Verfügbar ab sofort
Hausgeld 251 EUR
Provisionspflichtig Ja
Käufer­provision 3,57% (inkl. MwSt.) vom Kaufpreis
3,57% Käufer-Provision vom Kaufpreis inkl. MwSt., verdient und fällig mit der Beurkundung
Kaltmiete 512,00 EUR
Kaufpreis pro m² 5.714,29 EUR
Heizkosten 110,00 EUR (im Hausgeld enthalten)
Nebenkosten 75,00 EUR
Warmmiete 697,00 EUR (Heizkosten enthalten)
Kaufpreis 320.000 EUR

Objekt­beschreibung

WOHNUNG ALS KAPITALANLAGE IN STEGLITZER BESTLAGE MIT CA. 2% RENDITE!

Die angebotene Eigentumswohnung, welche sich in einem im Jahr 1926 in Massivbauweise errichteten Wohnhaus mit 24 Wohneinheiten befindet, bietet eine hervorragende Alternative zum Sparbuch und überzeugt durch ihre hervorragenden Lage und dem zuverlässigen Mieter.

Mietsituation

Schon seit Dezember 2019 ist die derzeitige Mietpartei in der Wohnung ansässig; somit fand dort auch der letzte Mieterwechsel der jüngeren Vergangenheit statt. Auch in der Corona-Pandemie war die Zahlungsmoral des Mieters hervorragend. Der geschlossene Mietvertrag (unbefristet ohne Staffel- oder Index-Vereinbarung) wurde bereits digitalisiert und wird spätestens bei der Due Dilligence übersendet.

Die Einbauküche ist Vermietereigentum und wird ebenfalls mit verkauft. Zum Mietgegenstand gehört auch ein ca. 3 qm großes Kellerabteil, das beheizt wird und somit weitere Abstellfläche ermöglicht. Ein Stellplatz gehört aktuell nicht dazu, kann aber bei der Hausverwaltung angefragt werden.

Die Miete wurde wurde auf 512,00 € netto (kalt) pro Monat festgesetzt und seit dem nicht erhöht. Perspektivisch sehen wir noch Potential, da neben dem Wohnimmobilienmarkt auch der Markt für Wohnraumflächen in Berlin angespannt ist. Die Hausgeldabrechnungen der letzten 3 Jahre sowie der Wirtschaftsplan für 2022 liegen uns vor und werden Ihnen zur Verfügung gestellt.

Die gesamten Kosten im Jahr 2021 betrugen 2.193,30 €, Abrechnungen der letzten drei Jahre liegen uns vor, der Anteil der umlegbaren Betriebskosten betrug letztmalig 1.909,80 €.

Zum Bauwerk

Im Jahr 1926 wurde das Mehrfamilienhaus in Massivbauweise errichtet, stets gepflegt und sehr gut instandgehalten. In den Jahren vor dem letzten Mieterwechsel wurden in der Wohnung einige Renovierungsarbeiten (Böden, Elektrik, tw. Fenster, Tapezierarbeiten) statt. Beheizt wird das Haus mit Fernwärme, was unnötige Wartungsarbeiten vermeidet.

Ein Instandhaltungsrückstau ist uns nicht bekannt. Es wird jedoch empfohlen alle weiteren Fenster in Zukunft zu erneuern. Das Dach soll lt. den Eigentümerversammlungen zeitnah komplett saniert werden. Es stand die Frage im Raum, ob auch Dachrohlinge veräußert werden sollen - die Gemeinschaft entschied sich dagegen. Die aktuelle Instandhaltungsrücklage der Gemeinschaft zum 31.07.2022 beträgt 85.182,13 EUR.

Einige technische Zeichnungen liegen uns bereits vor, ein Termin beim Bauaktenarchiv in Steglitz-Zehlendorf kann in Auftrag gegeben werden.

Rechtliches:

Nach unserem Kenntnisstand wird der Verkauf im "Asset-Deal" abgewickelt und keine Anteile an einer Kapitalgesellschaft erworben. 

Auszüge aus dem amtlichen Verzeichnissen (Baulast, Altlast, etc.werden derzeit noch besorgt und Auskünfte von den entsprechenden Ämtern eingeholt.

Eine erste steuerliche Einschätzung zur Aufteilung des Kaufpreises beziffert den abschreibungsfähigen Gebäudeanteil mit ca. 36%, eine Haftung übernehmen weder wir noch der Eigentümer. Bei Bedarf kann aber unser Kooperationspartner, eine Steuerberatungsgesellschaft, eine genaue Prüfung für Sie vornehmen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bei uns unter f.mann@fairvestate.de oder unter 0152-04752461!

Lage

DER INVESTITIONSSTANDORT BERLIN-(STEGLITZ)

Warum sich Berlin-Pankow so gut für Investoren eignet:

Das Wachstum Berlins setzt sich ungebrochen fort. Die Einwohnerzahl, die Wirtschaftsleistung und der Arbeitsmarkt verzeichnen seit Jahren einen stabilen Aufwärtstrend. Die Stadt hat eine sehr hohe Attraktivität
für Bewohner und Besucher und ist mit fast 3,7 Millionen Einwohnern zu einer deutschen und europäischen Metropole für Politik, Kultur, Wissenschaft und Tourismus herangewachsen. Jedes Jahr entdecken über 30.000 neue Bewohner die Vorzüge Berlins und ziehen in die pulsierende Hauptstadt Deutschlands.

Im Vergleich liegen die Immobilienpreise und Mieten noch immer deutlich unter den Werten anderer
europäischer Hauptstädte wie Paris, London oder Rom. Ein Markt, der sich im kräftigen Aufschwung befindet, bietet hohes Steigerungspotenzial und optimale Bedingungen für ein renditestarkes Immobilieninvestment.

Der Stadtteil

Steglitz grenzt im Süden an Lankwitz, im (Süd-)Westen an Lichterfelde und Dahlem und im Norden an Friedenau und Schöneberg sowie im Osten an Tempelhof. Steglitz ist durch die sehr gute Infrastruktur hervorragend an das Berliner Stadtzentrum angebunden. Der S- und U-Bahnhof Rathaus Steglitz befindet sich nur unweit der Anschrift. Vom Bahnhof fährt die Pendlerbahn (Linie S1) im 10-Minuten-Takt und die U-Bahn (Linie U9) im 5-Minuten-Takt. In weniger als 15 Minuten erreichen Sie auf direktem Wege den Potsdamer Platz oder die City-West mit dem Zoologischen Garten. In ca. 2 Kilometern gelangen Sie auf die B1 Höhe Rathaus Steglitz, die Sie zügig und komfortabel auf die Autobahn A115 und die A103 bringt.

In Ruhe wohnen und in nur wenigen Minuten im Großstadttrubel - Die Schloßstraße ist die wichtigste Einkaufsstraße im Südwesten Berlins und mit 200.000 Quadratmetern Verkaufsfläche Berlins größter Einzelhandelsstandort. Zwischen Rathaus Steglitz im Süden und Walther-Schreiber-Platz im Norden hat sich ein lebendiges Zentrum mit Shoppingcentern, Einzelhändlern, Dienstleistungsbetrieben und kulturellen Einrichtungen entwickelt. Von Bekleidungsgeschäften und Schuhläden über Uhrmacher und Schmuckläden bis zum Technikmarkt - nahezu sämtliche Branchen sind auf der Schloßstraße vertreten.

Der Stadtteil verfügt mit diversen Grün- und Sportflächen sowie dem Teltowkanal über vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Außerdem gibt es eine besonders hohe Artenvielfalt, wofür allein schon der Botanische Garten sorgt. Über 20.000 Pflanzenarten können die Berliner und ihre Gäste hier bestaunen.

Zusammengefasst kann man sagen: Steglitz mit seinen zahlreichen Häusern unterschiedlichster Baustile, unzähligen Freizeitmöglichkeiten und TOP-Anbindung gehört zu den besten Adressen Berlins für Stadtliebhaber.

Zukünftige Entwicklung:

Berlin verzeichnet seit 2010 wieder ein Wachstum der Bevölkerung. Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf gehört schon seit längerer Zeit zu den entscheidenden Wachstumsgebieten Berlins an Einwohnern. Er ist einer der Schwerpunkte für Neubautätigkeiten in der Stadt. Ein landesweites Abbild der wohnungsbezogenen Situation in Berlin wurde durch den im Juli 2014 beschlossenen Stadtentwicklungsplan (StEP) Wohnen 2025 vorgelegt. Er bildet die Grundlage und den Orientierungsrahmen für die mittel- und langfristige Programmplanung der Wohnungspolitik. Der durch den prognostizierten Bevölkerungszuwachs (rd. 61.100 EW) erforderliche Neubaubedarf beläuft sich bis 2030 auf ca. 31.900 Wohneinheiten.

* Pflichtangaben
 SSL-verschlüsselt